Amerikanische Wettbewerbs Regeln

Kaninchen Agility ist ein neuer Sport, deshalb werden sich die Regeln von Zeit zu Zeit ändern, außerdem gibt es Unterschiede zwischen den unterschiedlichen Vereinen. Fragen Sie deshalb immer nach einer kompletten Kopie der aktuellen Regeln, wenn Sie sich für einen Wettbewerb anmelden.

 

Lesen Sie die Regelungen durch und führen Sie diese beim Wettbewerb mit sich. Falls Sie eine Regel nicht verstehen fragen Sie vor Wettbewerbsbeginn bei den Richtern nach.

 

Ihnen wird auffallen, dass sich die Arten und Größen der Kaninchen Agility Geräte von einem zum anderen Wettbewerb unterscheiden. Wie auch beim Agility mit Hunden und anderen Tierarten hat jeder Verein eigene Ausbildungsmethoden. Zwingen Sie Ihr Kaninchen nicht dazu ein neues Gerät zu machen, mit dem es noch nicht vertraut ist, denn es könnte sich dabei verletzen.

 

Stellen Sie Sicherheit immer an erste Stelle.

Nur Kaninchen die gesund, zahm, sauber und freundlich sind eignen sich für Agility Wettbewerbe.

 

Ein Kaninchen muss mindestens 6 Monate alt sein um an einem Kaninchen Agility Wettbewerb teilnehmen zu können.

Kaninchen die zwischen 6 und 10 Monaten alt sind dürfen nur an Anfänger Klassen im Kaninchen Agility Teilnehmen.

 

Tragende Häsinnen und kranke Tiere dürfen kein Kaninchen Agility machen.

Kaninchen dürfen niemals dazu gezwungen werden einzelne Hindernisse oder ganze Parcours zu laufen.

 

Menschliche Wettbewerbsteilnehmer, so genannte Dressierer, müssen ruhig bleiben, wenn sie mit ihrem Kaninchen Agility machen. Kein schreien, schnelle Bewegungen oder Regelwidriges Verhalten.

 

Kaninchen müssen auf eine Humane Weise behandelt werden. Richter können Teilnehmer vom Wettbewerb ausschließen, wenn sie sich ihrem Kaninchen gegenüber grob verhalten.

 

Es ist wichtig dass Ihr Kaninchen vor jedem Wettbewerb gut gepflegt wird. Ein schmutziger Körper und/oder Hintern können die Agility Geräte beschmutzen. Lange Krallen könnten an den Geräten hängen bleiben und Verletzungen des Kaninchenfußes verursachen. Zudem können lange Krallen an den Hinterläufen den Besitzer/Dressierer/Richter oder andere an den Ereignissen helfende Personen

kratzen.

 

Sie allein sind für Ihr eigenes Kaninchen verantwortlich.

Sowohl Geräte als auch Agility Parcours soll für alle konkurrierenden Kaninchen so sicher wie möglich gemacht werden.

 

Um den Agility Parcours muss eine Einzäunung aufgestellt werden mit genügend Platz damit sich Kaninchen, Dressierer und Richter frei bewegen können. Die Einzäunung muss für alle Kaninchenrassen sicher sein. Die Gitterabstände sollen klein genug sein, dass auch die kleinste Kaninchenrasse nicht durchpasst, außerdem muss die Einzäunung so hoch sein, dass auch die größten Kaninchen nicht drüber springen können.

 

Alle konkurrierenden Kaninchen werden dieselben Geräte in derselben Reihenfolge durchlaufen.

Die verwendeten Geräte werden in der Ausschreibung des Wettbewerbs genannt und vom Richter bei der Parcours-Besprechung durchgesprochen.

 

Anfänger-Kaninchen

werden bis zu fünf Geräte in einer Prüfung verwendet. Das können die

kleine Wippe, der Reifen, der Steg und der Tunnel sein. Bei der Anfänger-Klasse werden die große

Wippe, der Weitsprung, der Sacktunnel, der Slalom und jegliche Sprünge über 15 cm nicht verwendet.

Für

 

Fortgeschrittene Kaninchen

werden bis zu acht Geräte in einer Prüfung verwendet,

einschließlich dem Tunnel und der großen Wippe. Die Veranstalter wählen die geforderten Geräte und

die zu laufende Strecke aus.

Für

 

Super-Kaninchen

werden bis zu zwölf Geräte in einer Prüfung verwendet, einschließlich dem

Sacktunnel, der großen Wippe und dem Steg. Die Veranstalter wählen die geforderten Geräte und die zu laufende Strecke aus.

 

Veranstalter müssen Reinigungsmittel und Küchenrolle zur Verfügung stellen und die Teilnehmer auffordern diese zu benuten, wenn ihr Kaninchen die Geräte beschmutzt.

 

Die Eigentümer müssen Geräte und/oder Fußboden gründlich reinigen. Wenn die „Natur rief“ während das Kaninchen konkurriert, kann bis nach Beendigung des Laufes gewartet werden.

 

Nur Kaninchen die am Wettbewerb teilnehmen sind auf dem Agility-Parcours erlaubt.

Wenn ein Kaninchen die Strecke verlässt, ein falsches Gerät nimmt oder ein Agility Gerät verlässt, bevor es korrekt beendet wurde, muss das Kaninchen an den Punkt zurück gesetzt werden, wo es die Stecke verlassen hat und von dort neu beginnen.

 

Die Zeit läuft weiter und pro Fehler den das Kaninchen macht werden Fünf Strafsekunden zur Gesamtzeit hinzugerechnet.

Nur Kaninchen die an der Klasse teilnehmen, die gerade im Ring läuft sind im Veranstaltungsgebiet zugelassen.

 

Der Veranstalter, der den Agility Wettbewerb ausrichtet muss dafür sorgen, dass eine Toilette zur Verfügung steht.

 

Zuschauer dürfen an zwei Seiten des Rings mit mindestens 4“ Abstand zum nächsten Gerät stehen.

Der Veranstalter bestimmt den Parcours und ist dafür verantwortlich, dass dieser rechtzeitig aufgebaut wird, bevor die Teilnehmer starten.

 

Zuschauer müssen ruhig sein und stillstehen, während das Kaninchen den Parcours läuft.

Essen und Trinken sind im Agility Parcours nicht gestattet.

 

Kleine Leckereinen für die Kaninchen sind erlaubt, dürfen aber erst nach durchschreiten der Ziellinie oder im Kaninchenkäfig gegeben werden, damit Krümel die Konkurrenten nicht ablenken.

 

Veranstaltungen können draußen stattfinden, allerdings muss dies in der Ausschreibung deutlich angegeben werden.

 

Der Veranstalter muss alle möglichen Sicherheitsvorkehrungen treffen um die

Sicherheit der teilnehmenden Kaninchen sowie der Besitzer zu gewährleisten. Falls der Wettbewerb bei schlechtem Wetter ausfällt oder auf ein anderes Datum verschoben wird, muss dies auf der Ausschreibung angegeben werden.

 

Es müssen genügend Parkplätze vorhanden sein die nicht zu weit vom Wettbewerbsgelände entfernt sind.

 

Es muss ein großes Netzt vorhanden sein, um entflohene Kaninchen wider einfangen zu können. Es ist jedoch dem Besitzer des geflohenen Kaninchens überlassen nach Hilfe oder dem Netz zu fragen um das Tier zu fangen.

 

Bringen Sie bitte KEINE widerspenstigen Kinder zu Kaninchen Agility Wettbewerben mit. Laute Geräusche und schnelle Bewegungen die von Zuschauern gemacht werden, werden nicht geduldet.

 

Verstößt jemand gegen diese Regeln, wird er gebeten das Gelände zu verlassen. Kaninchen Agility dient den Kaninchen. Erschrickt jemand ein Kaninchen während seines Laufes, wird derjenige gewarnt. Bei erneutem schlechtem Verhalten wird dieser gebeten den Wettbewerb zu verlassen.

 

Falls irgendjemand ein krankes Kaninchen an einem Agility Wettbewerb bemerkt, sollen die Richter darüber informiert werden. Die Richter sollen dieses Kaninchen dann zusammen mit dem Veranstalter einem Gesundheits-Check unterziehen (schweres Atmen, Niesen, tränende Augen, laufende Nase, übermäßiges Kratzten, Schorfe, Anzeichen von Durchfall usw.). Wenn der Gesundheitszustand es Kaninchens für zweifelhaft befunden wird, haben die Richter und der Veranstalter das Recht das Kaninchen vom Wettbewerb auszuschließen.

 

Kaninchen die irgendeine Art von Medikamenten bekommen dürfen nicht an Kaninchen Agility teilnehmen.

 

Die Richter können jedes Kaninchen ausschließen, dass nach der Richter-Meinung ungepflegt oder mit übermäßig langen Krallen oder einem besonders schmutzigen Fell am Wettbewerb teilnehmen möchte.